Achtsamkeit und Empathie im Gesundheitswesen

Impulstag: Achtsamkeit und Empathie in Gesundheits- und Pflegeberufen

Ein achtsamer Umgang mit erhöhter Stressbelastung und die Fähigkeit, den Herausforderungen des Alltags mit innerer Ruhe und Gelassenheit zu begegnen, sind zentrale Themen der Selbstfürsorge.

Wer Achtsamkeit in sein Leben integriert, lernt seine automatischen Muster besser kennen, eigene Ressourcen und Potentiale wahrzunehmen und sich bei Bedarf gezielt abzugrenzen. Gleichzeitig können Achtsamkeit und Empathie dabei helfen, mehr emotionale Resonanz herzustellen und dazu beitragen, sich selbst und anderen innerlich unvoreingenommen und mitfühlend zu begegnen. Auf diese Weise lassen sich sowohl die Selbstfürsorge, als auch die Qualität und Tiefe einer therapeutischen oder pflegerischen Beziehung verbessern.

Diese Inhouse-Schulung richtet sich besonders an:
Ärzte, Therapeuten und Pflege(fach)kräfte, die das Thema „Achtsamkeit und Empathie“ vertiefen und in ihren Arbeitsalltag integrieren wollen.

Zieleausrichtung:

  • Sie lernen den individuellen Nutzen der Achtsamkeit als Stress- und Selbstmanagement kennen und erhalten zahlreiche Übungen an die Hand, die Ihnen dabei helfen werden, mehr Präsenz und Gelassenheit zu entwickeln.
  • Sie erfahren, worauf es bei einer achtsamen und empathischen Kommunikation mit Kollegen und Patienten ankommt und wie diese Art des wertschätzenden Miteinanders zur effektiveren Zusammenarbeit und mehr Selbstfürsorge beitragen kann.

Zur Terminabsprache und für weitere Informationen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Bildquelle: © Punto Studio Foto – Fotolia.com