PhysioYoga

PhysioYoga Coach | Yogatherapie

Die Weiterbildung zum PhysioYoga Coach ist ein yogatherapeutisches Konzept und richtet sich in erster Linie an Fachkräfte aus Heil-, Gesundheits- und Pflegeberufen. Angehörige sozialer, erzieherischer und pädagogischer Berufe können auf Anfrage zugelassen werden.

Der Lehrgang dient der eigenen Erfahrung und Übungsanleitung für Patienten, Klienten und Kursteilnehmer. Neben methodischer und didaktischer Kompetenzen werden auch Soft Skills wie Präsenz und Persönlichkeit des Coaches thematisiert.

Die Anwendung dient der Vorbeugung spezieller gesundheitlicher Risiken, Reduzierung arbeitsbedingter Belastung und Förderung individueller Kompetenzen zur Stressbewältigung.
In der Therapie steht die Unterstützung auf dem Weg der Genesung und die Entfaltung der eigenen Potentiale im Vordergrund.

Für die Teilnehmer selbst bietet der PhysioYoga einen wertvollen Ausgleich zum (Berufs-) Alltag in Form der Selbstfürsorge.

Die Module bauen auf einander auf. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse in Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre. Vorkenntnisse im Yoga sind nicht erforderlich.

Schwerpunkte im Basismodul | basic

  • Einführung in Hatha Yoga als Basis des PhysioYoga
  • Achtsamkeitstraining
  • Pranayama (Atemübungen)
  • Klassische Asanas (Körperübungen) mit Variationen
  • Sonnengrüße
  • Dhyana (Meditation)
  • PhysioYoga speziell für Frauen und Männer
  • PhysioYoga als Selbstmanagement

Schwerpunkte im Vertiefungsmodul | intermediate

  • Fortführung Pranayama und Asana, Dhyana in Bewegung
  • PhysioYoga speziell für Senioren und Späteinsteiger
  • PhysioYoga in der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Cardio- und Faszientraining im PhysioYoga
  • Einsatz von Hilfsmitteln und Musik
  • PhysioYoga mit Kindern und Jugendlichen
  • Mondgrüße und Erstellen von Übungsabfolgen

Schwerpunkte im Ergänzungsmodul | advanced

  • Fortführung Pranayama, Asana in 3D-Ausrichtung und Dhyana
  • PhysioYoga für Menschen mit Körperbehinderung
  • PhysioYoga in der Traumatherapie und Psychosomatik
  • PhysioYoga in der Psychoonkologie
  • Chakralehre als therapeutischer Leitfaden
  • PhysioYoga der inneren Organe
  • spirituelle Dimension im PhysioYoga
  • Heilkraft des Lachens (Lachyogaübungen)

Schwerpunkt im Abschlussmodul | professional

  • Partnerübungen
  • Vertiefen praktischer Fähigkeiten im Coaching
  • Yoga Nidra (Yogaschlaf) zur Tiefenentspannung
  • Themenspezifische Kurzprogramme
  • Impulse der Thai Yoga Massage
  • Vermarktungsstrategien

Die Einsatzmöglichkeiten yogatherapeutischer Elemente sind sehr vielfältig. Möglich ist die Integration in klassische Therapieformen oder Pflegemaßnahmen, sowie Einbeziehung in Präventionsgruppen und Coachingangebote. Durch eine ganzheitliche Ausrichtung wird hier die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit gesteigert. Auch Maßnahmen im Rahmen Betrieblicher Gesundheitsförderung und Einzel- oder Kleingruppencoaching im Selbstzahler-Segment sind exemplarische Möglichkeiten, als PhysioYoga Coach aktiv zu werden.

Nach Rücksprache mit der Kursleitung besteht grundsätzlich auch für Schüler medizinisch-therapeutischer Berufe (fortgeschrittenes Semester) die Möglichkeit, an der Weiterbildung teilzunehmen.

 

Die Weiterbildung erstreckt sich insgesamt über 200 Übungsstunden. Nach erfolgreich absolvierter Präsenzphase von 16 Tagen, zehn Hospitationsstunden und einer Hausarbeit erhalten die Teilnehmer ein PhysioYoga Coach – Zertifikat.

 

Dieser Lehrgang wird 2019 nicht angeboten.